Beläge sind Ablagerungen auf den Zähnen, die durch die professionelle Zahnreinigung schonend entfernt werden können. Ganz anders verhält es sich dagegen mit Verfärbungen der Zähne. Sie entstehen durch farbgebende Stoffe, die im Zahnschmelz und Zahnbein einlagern und können nicht durch klassische Zahnreinigung beseitigt werden. Die Ursache für Verfärbungen der Zähne können sowohl äußere Einflüsse wie z.B. Tabak-, Tee- oder Rotweinkonsum, als auch innere Einflüsse wie Medikamente oder ein Absterben des Zahnnervs sein.

Was passiert beim Zahnbleaching?

Beim Bleaching oder Whitening werden bestimmte Wirkstoffe auf den Zahn aufgetragen. Diese enthalten Wasserstoffperoxid (H2O2), welches sofort nach der Anwendung chemisch reagiert und sich in Wasser und Sauerstoffradikale spaltet. Diese Radikale dringen in die Zahnsubstanz ein und verändern die für die Verfärbungen verantwortlichen Farbstoffe, so dass sie farblich nicht mehr in Erscheinung treten. Wir verwenden ausschließlich zahnschonende Bleaching-Verfahren um Ihre Zähne wieder aufzuhellen.

Wie funktioniert Zahnbleaching?

Vor dem Bleaching muss die Art der Verfärbung untersucht werden. Auf dieser Basis bestimmen wir das für Sie optimale Bleachingverfahren. Bitte beachten Sie: Füllungen und Kronen lassen sich nicht aufhellen und müssen im Zuge eines Bleachings aus ästhetischen Gründen eventuell erneuert werden.

Vor jedem Bleachingverfahren ist eine professionelle Zahnreinigung unerlässlich. Sie legt die Zahnoberfläche frei und zeigt die farbliche Ausgangssituation. Das Bleaching kann in der Praxis (In-Office-Bleaching) oder mit individuell angefertigten Schienen zu Hause erfolgen (Home-Bleaching).

Home-Bleaching

Bei dieser Art der Zahnaufhellung fertigt unser Labor anhand Ihrer Kieferabdrücke eine passgenaue Bleaching-Schiene an. Diese verfügt an den Zahnoberflächen über kleine Speicher für das Bleachingmittel. Je nach der Art der Verfärbung erhalten Sie ein passendes Bleaching-Gel. Alles was Sie jetzt noch tun müssen ist, die Schiene mit aufgetragenem Bleaching-Gel zwischen einer und acht Stunden zu tragen. In der Regel stellt sich schon nach 5 bis 7 Anwendungen das gewünschte Resultat ein.

In-Office-Bleaching

Beim In-Office-Bleaching wird der Wirkstoff Carbamidperoxid in hoher Konzentration eingesetzt. Deshalb erfolgt diese Behandlung nur unter Aufsicht speziell geschulter Fachkräfte. Um das Zahnfleisch vor ungewünschtem Kontakt mit dem Wasserstoffperoxid zu schützen, tragen wir zunächst ein latexartiges Gel auf das Zahnfleisch auf und härten dies aus. Anschließend wird das Bleaching-Gel auf die Zähne aufgetragen und mit UV-Licht chemisch aktiviert. Nach ca. 20 Minuten ist die Behandlung abgeschlossen - das Bleaching-Gel wird wieder entfernt. Je nach Art und Grad der Verfärbung erreichen Sie bereits nach einer Behandlung das gewünschte Ergebnis. Bei noch nicht befriedigender Aufhellung wird das Verfahren wiederholt.